Support

Coronavirus - Soforthilfen für kleine Unternehmen auf den Weg gebracht

Das Bundesfinanzministerium (BMF) und das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) haben am 23.3.2020 umfassende zusätzliche Maßnahmen mit Soforthilfen von bis zu 50 Milliarden Euro für kleine Unternehmen, Solo-Selbständige und Angehörige der Freien Berufe vorgelegt.

Kernpunkte der Soforthilfen

Finanzielle Soforthilfen (Zuschüsse) für kleine Unternehmen gelten für alle Wirtschaftsbereiche sowie Soloselbständige und Angehörige der Freien Berufe bis zu 10 Beschäftigten. Das Programmvolumen umfasst bis zu 50 Mrd. Euro. Im Einzelnen ist vorgesehen:

  • bis 9000 € Einmalzahlung für 3 Monate bei bis zu 5 Beschäftigten,
  • bis 15.000 € Einmalzahlung für 3 Monate bei bis zu 10 Beschäftigten.

Die im Kabinett beschlossenen Eckpunkte über die Soforthilfen für kleine Unternehmen finden Sie auf der Homepage des BMF.

Hinweise: Details zum Abruf der Soforthilfen stehen derzeit noch nicht fest, werden jedoch zeitnah folgen.

Das Soforthilfeprogramm ist Teil eines umfassenden Corona-Gesetzespakets und soll bereits am 25.3.2020 vom Bundestag und am 27.3.2020 vom Bundesrat beschlossen werden.

BMF und BMWi, Pressemitteilung v. 23.3.2020 (il)

Meta Daten

Veröffentlicht am: 25. März 2020

Teilen

©NWB Verlag GmbH & Co. KG, Herne, Germany
Lizenziert durch Benjamin Wahler
menu-circlecross-circle